Grazer Zeitkunst

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Das Forschungsprojekt widmet sich den, in Vergessenheit geratenen, modernen Tendenzen vor dem ersten Weltkrieg, welche unter dem Begriff der Grazer Zeitkunst subsumiert werden. Bereits um 1900 formieren sich Künstlerinnen und Künstler sowie der Kunst nahe stehende Personen, um gezielt neue Impulse zu setzen und die, als neu und modern angesehene Kunst in der Steiermark zu etablieren. Als Protagonisten sind hierbei Alfred Schrötter-Kristelli, Paul Schad-Rossa und Wilhelm Gurlitt zu nennen.

 

Pressemeldung

Uni.Online am 20.11.2014

Austrian Posters am 29.12.2014

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Mag. Dr.phil.

Eva Klein

Institut für Kunstgeschichte

+43 316 380 - 2397, 8136

Do 11:30 - 12:30 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.