Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Abschlusstagung "Kunst, Relational Aesthetics und politische Verantwortung"

Donnerstag, 24.05.2018

Am 13. Juni 2018 veranstaltet die Professur für Moderne und zeitgenössische Kunst am Institut für Kunstgeschichte der Universität Graz (Sabine Flach) in Zusammenarbeit mit dem Grazer Kunstverein (Kate Strain) eine interdisziplinäre Abschlusstagung zum Thema Kunst, Relational Aesthetics und politische Verantwortung im Grazer Kunstverein (Palais Trauttmansdorff, Burggasse 4).
Die Tagung findet im Rahmen des Forschungsprojektes Kleider machen Leute Oder: Gegenwartskunst zwischen ars und techne. Zur herausragenden Bedeutung der Kunstproduktion der Steiermark für Relational Aesthetics im internationalen Kunstkontext. Ein Projekt zur Erschließung eines Desiderats für gegenwärtige Kunstgeschichteschreibung statt und widmet sich der theoretischen Aufarbeitung der Relational Aesthetics und ihren Auswirkungen auf kulturelle und soziale Phänomene.
Vor dem Hintergrund der Kunstprojekte WWWW von Ruth E. Lyons und Fink´s von Fiona Hallinan wird die Tradition der Relational Aesthetics erörtert, um das innovative Potenzial dieser Kunstform für die Zukunft auszuloten. Konkret soll in dieser Tagung vor allem auch die Relevanz dieser Kunst in der Steiermark diskutiert und somit zur Aufmerksamkeit gebracht werden.

Flyer als pdf

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.