Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

EU Projekt genehmigt!

Das Institut für Kunstgeschichte freut sich sehr, dass das EU Projekt "Tracing the Art of the Straub family" genehmigt wurde. Dieses stellt eine Kooperation der Länder Österreich, Deutschland, Kroatien und Slowenien dar. Die fünf Straub Brüder gelten als führende Künstler im Bereich der Skulpturen ihrer Zeit an den Orten, an denen sie wirkten: Johann Baptist (1704-1784) in München und Wien, Philipp Jakob (1706-1774) in Graz, Joseph (1712-1784) in Marburg, Johann Georg (1721-1773) in Radgong und Franz Anton (1726-1774/6) in Zagreb. Aus der väterlichen Werkstätte in Wiesensteig stammend lernten sie voneinander und entwickeln eine eigene künstlerische Handschrift in ihren Werken, die sich im jeweiligen Wirkungsumfeld niederschlagen.
Die Werke der Familie Staub bedürfen dringend einer wissenschaftlichen Bearbeitung, da diese - trotz ihrer Relevanz und Qualität - bislang nicht ausreichend erschlossen wurden. Mit Archivrecherchen, denkmalpflegerischen Analysen sowie kunsthistorischen Analysen sollen die Werke der Familie Straub Bearbeitung finden. Einzelne noch nicht zugeschriebene Werke sollen im Zuge dessen eine Zuschreiben erfahren bzw. soll diese gesichert werden. Insgesamt soll das Projekt neue wissenschaftliche Ergebnisse zur Künstlerfamilie Straub und der Kunst ihrer Zeit geben.

Projektleitung:
Dr. Eva Klein

MitarbeiterInnen:
Dr. Dagmar Probst
Ao. Univ.-Prof. Dr. Margit Stadlober

Studentische MitarbeiterInnen:
Christina Pichler, BA BA MA
Julia Strobl, BA MA

Kooperationspartner in Österreich, Deutschland, Kroatioen und Slowenien

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.